CONCERT REMARQUABLE "... um ein armes, unglückliches Kind einer unwürdigen Mutter zu entreißen"
Veranstaltungsdatum: 09.11.2010


Ludwig van Beethoven und sein Neffe Carl
Protokoll einer Tragödie in 5 Akten

von Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse
mit Gabriele Leporatti, Klavier

Man sollte es nicht für möglich halten: da kämpft der große Beethoven auf die kleinlichste Weise um seinen Neffen Carl, nachdem dessen Vater (Beethovens Bruder) gestorben war. Das Drama zieht sich 11 Jahre hin, verschlingt irrsinnig viel Geld, Zeit und Nerven ... und bringt letzten Endes rein gar nichts.

Beethoven wollte Vater werden ohne Frau. Aber was wollte er wirklich? Alles läuft in dieser Tragödie auf ein freudianisches Lehrstück hinaus, angesichts dessen man sich ratlos fragt, ob es sich bei diesem Beethoven, der auf der einen Seite seine niederen Instinkte austobt, auf der anderen Seite Musik von erhabener Größe und Schönheit schreibt (op. 101 und 109), tatsächlich um ein und dieselbe Person handelt.

Steigenberger Hotel Remarque
9. November 2010 um 19:23 Uhr
Karten unter 0541 - 6096 663
[ WEITERE TERMINE ]

09.04.2019 UNIVERSITÄTSMUSIK "Ich habe immer nur den einen Gedanken, wie kurz die Lebenszeit sei""


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse