"Unordnung und spätes Leid"
Veranstaltungsdatum: 14.11.2010

"Fugen-Spiele" von Robert Schumann, Clara Schumann und Johannes Brahms

Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse, Text und Sprecher
Carsten Zündorf, Orgel


Als im Herbst 1853 der blutjunge Johannes Brahms an die Tür der Schumanns in Düsseldorf klopft, fügt sich ein seltsames Personen-Dreieck. Vieles haben die drei ausgetauscht, vornehmlich ihre Musik. Aber auch private Gefühle, wenn nicht gar Leidenschaften.

Alle drei, die man gemeinhin zu den Hochromantikern zählt, bringen Präludien und Fugen zu Papier ... warum? Verklärte Rückblicke in die Bachische Vergangenheit? Oder die Suche nach Ordnungen in ihrem improvisierten Leben? Gerät man in die Fugen, wenn alles aus den Fugen geht? Oder nur Handgelenksübungen um der kompositorischen Disziplinierung willen?

Viele Fragen und viele Antworten, nicht zuletzt durch die Musik von Brahms und die der Schumanns.






Kirche St. Marien Osnabrück
14. Nov. 2010 um 18:00 Uhr
Karten 0541 - 22220 / 600 79 222



[ WEITERE TERMINE ]

28.04.2019 KLANGBILDER, WELTBILDER


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse