"I have a Dream ..."
Veranstaltungsdatum: 30.06.2017

 
Martin Luther King jr. - Stimme des Aufbruchs

Ein amerikanischer Kreuzweg in drei Stationen

begangen von Annette Kristina Banse, Hans Christian Schmidt-Banse

und der legendären BLUES COMPANY

 
Die große Weltgeschichte nährt sich aus Geschichten an kleinen Orten, irgendwo. Dort fangen sie an, unscheinbar zunächst, viele davon enden bedeutungslos. Wenige Geschichten aber schreiben Geschichte ... warum?

Weil sie großen Klang in die Welt bringen, den diese so noch nicht gehört hatte. Zum Beispiel die machtvolle Stimme eines Jungen mit schwarzer Hautfarbe aus dem Süden der Vereinigten Staaten, aus dem Städtchen Atlanta, Georgia. Am 15. Januar des Jahres 1929, wird er hineingeboren in eine geteilte Welt, verheissungsvoll getauft auf den Namen Martin Luther und nimmt – wie alle schwarzen Kinder – teil am Schicksal derer, die man ‚Neger’ nennt oder ‚Nigger’.

Gleichwohl träumt er einen kühnen Traum von der Liebe zu allen Geschöpfen Gottes, daraus mit Barak Obama Wirklichkeit werden soll, 41 Jahre später.

Nicht nur seiner mahnenden Stimme soll gedacht werden. Auch seiner Musik. Kampflieder, tiefgläubige Spirituals und aufrüttelnde Blues-Gesänge haben die von King angeführten Aufmärsche, Friedens-Demos und Großkundgebungen immer begleitet. Dort wurden sie gesungen und gespielt, spontan und voller Leidenschaft ... bis hin zu Kings letzter Lebensminute im April 1968.

Als Musik der missachteten und entrechteten Schwarzen hat sie sich schon damals mit dem flammend gesprochenen Wort auf anrührende, ja erschütternde Weise verbunden, was die Osnabrücker BLUES COMPANY eindringlich bezeugen wird.


 
Freitag, 30. Juni 2017
um 20 Uhr in der
Katholischen Kirche St. Joseph
in Greifswald
[ WEITERE TERMINE ]

28.04.2019 KLANGBILDER, WELTBILDER


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse