CONCERT REMARQUABLE " .. und regelmäßig fielen ein paar Damen in Ohnmacht"
Veranstaltungsdatum: 31.10.2016


Felix Mendelssohns "Lieder ohne Worte"
Eine Spurensuche

von
Annette Kristina Banse & Hans Christian Schmidt-Banse

Tatiana Prushinskaya, Klavier


Grenzübergänge ... knapp 50 "Lieder ohne Worte" hat Felix Mendelssohn Bartholdy am Klavier gesungen und notenschriftlich dann festgehalten. Diese hochromantischen Stimmungsbilder haben ihn ein Leben lang begleitet.

Man könnte nun auf die Idee kommen, er hätte mit diesen wortlosen Liedern eine Art Tagebuch geführt oder viele Momentaufnahmen für ein persönliches Album gemacht. Gewidmet hat er die "Lieder ohne Worte" attraktiven Frauen, was zu weiteren Spekulationen verleitet.

Sind also diese "Lieder" zu lesen als Geständnisse, Bekenntnisse? Als biographische Notizen? Als (heute würden man sagen) private Selfies? Lernt man bei Wanderungen durch diese bezaubernden "Lieder ohne Worte" den ganzen Mendelssohn kennen, die hell glänzenden Seiten seines Charakters, aber auch die dunklen?

Vieles steht in diesen Liedern, doch leider ohne Worte. Es braucht also viel Einfühlungsvermögen, sie zu enträtseln ... um dann auf eine verblüffende Einsicht zu stoßen.

Tatiana Prushinskaya wird uns auf solchen Wanderungen auf dem Klavier mit feinem Fingerspitzengefühl begleiten


Montag, 31. Oktober 2016
19:23 Uhr
Steigenberger Hotel Remarque
Karten unter 0541 - 6096 619
[ WEITERE TERMINE ]

28.04.2019 KLANGBILDER, WELTBILDER


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse