CONCERT REMARQUABLE "Dieses Land ist eine einzige Melodie"
Veranstaltungsdatum: 19.09.2016

Antonin Dvoráks wunderbare Zeit in Amerika


erzählt von
Annette Kristina Banse & Hans Christian Schmidt-Banse

Michal Majersky-Quartett
und Clemens Rave, Klavier


Grenzübergänge ... oft mussten Komponisten ihre gelungenen Schöpfungen bezahlen mit Leid, Entbehrung und mißlungenem Leben.

Ganz anders im Fall Antonin Dvorák. Er hat das Glück, für drei Jahre nach Amerika zu gehen, dort finanziell erfolgreich zu werden und sich von der Musik der Afroamerikaner bzw. von indianischen Gesängen lebhaft inspirieren zu lassen. Für diese folkloristischen Anregungen bedankt er sich bei seinen Gastgebern mit großartigen Werken, in denen er seine eigene böhmisch-musikalische Kultur mit der fremden amerikanisch-musikalischen aufs Schönste verschmilzt.

So entstehen die Symphonie Nr. 9 "Aus der Neuen Welt", das Streichquartett op. 96, die Humoreske oder die zauberhafte Violinsonatine op. 100. "Der Glückliche phantasiert nicht", behauptet Sigmund Freud. Dvorák aber entwickelt in Amerika eine geradezu überbordende Phantasie ... eben weil er im Land der unbegrenzten Möglichkeiten grenzenlos glücklich ist, familiär wie beruflich.

Das bezeugen Michal Majersky and his Friends mit der Violinsonatine op. 100 und dem "amerikanischen" Streichquartett op. 96


Montag, 19. September 2016
um 19:23 Uhr
Steigenberger Hotel Remarque
Karten unter 0541 - 6096 619
[ WEITERE TERMINE ]

09.04.2019 UNIVERSITÄTSMUSIK "Ich habe immer nur den einen Gedanken, wie kurz die Lebenszeit sei""


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse