CONCERT REMARQUABLE " .. und hatte doch ein schwer Verlangen"
Veranstaltungsdatum: 03.11.2015


Arnold Schönbergs "Verklärte Nacht" op. 4
Protokoll einer menschlichen Tragödie


 
aufgezeichnet von
Annette Kristina Banse & Hans Christian Schmidt-Banse

Michal Majersky, Violine
Kathrin Inbal-Bogensberger, Violoncello
Deny Proshayev, Klavier


Das Streichsextett "Verklärte Nacht" des jungen Arnold Schönberg zählt zweifellos zu den schönsten und intimsten Kostbarkeiten der musikalischen Spätromantik. Inspiriert vom klanglichen Zauber Richard Wagners und von der Poesie Richard Dehmels, entspricht das Werk seinem Titel auch deswegen, weil es als verklärte und verklärende Musik den Ohren mit süßer Delikatesse schmeichelt.

Die "Verklärte Nacht" fiel sozusagen vom Himmel auf die Erde, aber dort löste sie dann, ohne es zu wollen und zu wissen, eine menschliche Tragödie aus. Manchmal gerät Musik ins Räderwerk der Leidenschaften, ohne dass ihr Glanz Schaden nähme.

Wir spielen die "Verklärte Nacht" in der von Schönberg autorisierten Fassung für Klaviertrio.



Dienstag, 3. November 2015
um 19:23 Uhr
Steigenberger Hotel Remarque


[ WEITERE TERMINE ]

09.04.2019 UNIVERSITÄTSMUSIK "Ich habe immer nur den einen Gedanken, wie kurz die Lebenszeit sei""


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse