CONCERT REMARQUABLE " .. weye hiermit in tiefster Unterthänigkeit ein Musicalisches Opfer"
Veranstaltungsdatum: 16.03.2015

 
Seiner Majestät dargebracht von Johann Sebastian Bach

Protokoll einer königlichen Kränkung

von Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse

Stephan Lutermann, Cembalo, and Friends

 
Die wunderbare Einladung des jungen Königs Friedrich II. aus Potsdam an den alten Kantoren Johann Sebastian Bach in Leipzig: er möge seine erstaunlichen Künste zeigen.

Für wenige Tage betritt ein König der Musik aus der Provinz die Weltbühne eines Königs der Preussen. Vernimmt dessen Flötenthema und verarbeitet es in zwei Fugen, zehn Kanons und einer galanten Trio-Sonate. Hofft, dass er mit solchen Beweisen seiner großartigen Kunst vielleicht wieder eine Anstellung bei Hofe finden könnte, dass nun Schluss sei mit der elenden Kirchenmusik-Schinderei in diesem lausigen Leipzig.

Ein „Musikalisches Opfer“ für einen jungen König, gewissermaßen ein Bewerbungsschreiben. Was hat Friedrich der Große damit gemacht? Hat er es erhört und zu würdigen gewusst? Wie hat er es dem alten Bach gelohnt?

Soviel sei verraten: Johann Sebastian Bachs Opfergang nach Potsdam nimmt ein schmähliches Ende. Was gilt dem großen König die Ordnung einer Fuge gegen die Ordnung einer Schlacht?


Montag, 16. März 2015
19:23 Uhr
Steigenberger Hotel Remarque
[ WEITERE TERMINE ]

28.04.2019 KLANGBILDER, WELTBILDER


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse