I have a Dream ...
"I have a Dream ..."
Veranstaltungsdatum: 24.02.2013


Martin Luther King, Stimme der Verheissung
Ein amerikanischer Kreuzweg in drei Sationen

von
Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse
und der weltberühmten
BLUES COMPANY


Die machtvolle Stimme eines Jungen mit schwarzer Hautfarbe aus dem Süden der Vereinigten Staaten.

Am 15. Januar des Jahres 1929 wurde er hineingeboren in eine geteilte Welt, verheissungsvoll getauft auf den Namen Martin Luther und nahm – wie alle schwarzen Kinder – teil am Schicksal derer, die man „Neger“ nannte oder „Nigger“. Gleichwohl träumte er einen kühnen Traum von der Liebe zu allen Geschöpfen Gottes, daraus mit Barak Obama Wirklichkeit werden sollte ... 41 Jahre später.

Auf langer politischer Kreuzfahrt wurde Dr. King immer von „seiner“ schwarzen Musik begleitet: vom Blues als kollektiver Stimme der Klage und Anklage, als Symbol des mutigen Widerstands und der Hoffnung auf irdischen Frieden ... meisterlich gespielt von der weltweit renommierten „Blues Company“ unter Todor „Toscho“ Todorovic.

Und weil, was Dr. King der Welt zu sagen hatte, Verkündigungen eines frommen Menschen waren, sind seine Reden und seine Musik am besten in einer Kirche aufgehoben ... dort, wo seit über Tausend Jahren der Wechsel aus Sprechen und Singen zu Hause ist.

Sonntag, 24. Febr. 17 Uhr
St. Matthäus-Kirche Melle
[ WEITERE TERMINE ]

09.04.2019 UNIVERSITÄTSMUSIK "Ich habe immer nur den einen Gedanken, wie kurz die Lebenszeit sei""


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse