NDR-SPURENSUCHE "Dies ist das Werk eines Genies!"
Veranstaltungsdatum: 13.12.2012


Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester e-Moll op. 11
Eine Spurensuche in drei Sätzen

von
Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse

In-Kun Park und Volker Link, Klavier


Zwanzig Jahre jung und den Kopf voller Pläne: am 2. November 1830 packt Frédéric Chopin seine Koffer. Raus will er, nach Wien oder nach Italien, möglichst weit weg.

Sein Abschiedsgeschenk an die Warschauer ist dieses Konzert, sein zweites schon. Alles deutet darauf hin, dass er damit seine ganz persönliche Abi-Klausur schreibt ... seht her und hört, was ich alles gelernt und was für wundervolle Entdeckungen ich gemacht habe!

Welche denn? Erstens den schwelgerischen Operngesang und den brandneuen 'style brillant' (1. Satz). Zweitens den neuromantischen Ausdrucksreichtum der modernen Nocturnes (2. Satz). Und drittens seine geliebte polnische Volksmusik, die sich unter Chopins geschickten Händen zu zauberhaften Charakterstücken bildet (3. Satz).

Mit dem e-Moll-Konzert zieht ein junger Mann Bilanz, gewissermaßen als Leistungsnachweis seines frisch erworbenen Wissens und Könnens.

Was er damals nicht wissen konnte ... es soll ein Lebewohl für immer werden. Die politischen Verhältnisse zwingen ihn ins Exil, Warschau wird er nie wiedersehen.

Wir aber wissen jetzt, dass sich mit der einzigartigen, ja sinnenberauschenden Klangschönheit dieses e-Moll-Konzerts in der Tat ein Genie verabschiedet hat.

Karten à 5,- Euro unter 0511 - 988 2346
im freien Verkauf ab 3. Dezember

NDR Hannover
Kleiner Sendesaal
Donnerstag, 13. Dez. um 10 Uhr
[ WEITERE TERMINE ]

09.04.2019 UNIVERSITÄTSMUSIK "Ich habe immer nur den einen Gedanken, wie kurz die Lebenszeit sei""


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse