CONCERT REMARQUABLE "Provinz und Weltbühne"
Veranstaltungsdatum: 07.11.2007

Johann Sebastian Bachs Opfer an einen König

von Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse
Musiker von St. Marien Osnabrück
Cornelia Froboess, Sprecherin


„Provinz und Weltbühne – Bachs Musikalisches Opfer an einen König,
berichtet in 14 Kapiteln“.

So lautet der vollständige Titel des außergewöhnlichen Konzertes, das am Mittwoch, dem 7. November in St. Marien, Osnabrück, um 20 Uhr stattfindet.

Worum geht es? Gegen Ende ihres Lebens schreibt Catharina Dorothea Bach, älteste Tochter des Thomaskantors, einen erzürnten Brief an Friedrich den Großen, darin sie Rechenschaft fordert, warum Seine Königliche Hoheit nicht geruhet hätten, das Musikalische Opfer ihres Herrn Vater allergütigst anzunehmen. Begleitet und kommentiert wird sie von einem Chronisten sowie von Zeitzeugenstimmen.

Daß sie zugleich an die bemerkenswerte Entstehungsgeschichte des Musikalischen Opfers erinnert, versteht sich von selbst. Obendrein hat die Geschichte rund um dieses Werk einen tragischen Beigeschmack – was wäre gewesen, wenn der große König das kostbare Opfer angenommen und angemessen belohnt hätte?

Dazu erklingt selbstverständlich Bachs Musik, gespielt auf Traversflöte, Barocktrompeten, Barockgeige, -cello, Cembalo und Orgel.


Kirche St. Marien
Marktplatz Osnabrück
© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse