CONCERT REMARQUABLE "Töne gleich dem Gesang der gefallenen Engel"
Veranstaltungsdatum: 30.01.2008

Niccolò Paganini - seine Musik, seine Gestalt, seine Zeit

dargestellt von
Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse
Rudolf Koelman, Violine


Alle hatte er schwindelig gespielt, jeden noch so kühlen Zeitgenossen um den Verstand gefiedelt: Niccolò Paganini, Geiger von knochendürrer Gestalt, schwarzhaarig und mit glühenden Augen im zahnlosen Gesicht ... er hat das musikalische Europa verzaubert mit seinen Kunststücken auf der Violine. So verwegen, daß man ihn im Bunde mit dem Teufel wähnte. Ja, er war d e r Pop-Star des frühen 19. Jahrhunderts, in jeder Hinsicht skandalumwittert.

Dieses Concert Remarquable zeichnet das haarsträubende Portrait dieses Sonderlings. Höchst bemerkenswert obendrein der Solist, den zu verpflichten wir das Glück hatten: Rudolf Koelman aus Zürich. Wie Paganini ein wahrer Teufelsgeiger, freilich ohne dämonische Insignien. Er spielt aus den Paganini-Capricen op. 1, tolldreist wie dieser und atemverschlagend ... eine Sternstunde der Akrobatik auf nur vier Saiten.


Steigenberger Hotel Remarque
Tel. 0541 - 6096 663
[ WEITERE TERMINE ]

28.04.2019 KLANGBILDER, WELTBILDER


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse