"Die Sonne dünkt mich hier so kalt ..."
Veranstaltungsdatum: 04.05.2011

Franz Schubert: Fantasie C-Dur op. 15

Hisako Kawamura, Klavier
Annette Kristina Banse, Moderation


Man hat sie nach Schuberts frühem Tod eine „Wanderer-Fantasie“ genannt, eines seiner großartigsten Klavierwerke. Indessen wird nicht immer eine fröhliche Wanderung daraus, denn oft fahren kalte Trompeten ins freundliche Bild, aufgewühlt und aufgetürmt, grell und grob, scharfgratig rhythmisiert und mit Dissonanzen, die wie Messer schneiden. Die übrigens auch den Rezensenten der Wiener Allgemeinen Musikalischen Zeitung befremden. Zwar sei der Tonsatz „ziemlich rein“, schreibt er am 30. April 1823, indessen wäre zu bemerken, daß Schubert „in Hinsicht der guten Akkordfolge hier und da doch zu weit gegangen und selbe nicht jedem Gehör erträglich sein dürfte".

Eine konfliktgeschüttelte, schmerzgebeugte Musik, wütend und brutal, dann wieder von himmlisch schöner Tristesse. Erfunden vom Erfinder „leise flehender Lieder“ für die Stübchen der biedermeierlichen Behaglichkeit ... ja, ausgerechnet von dem. Vom ewigen Wanderer Schubert, der nie ans glückliche Ziel seines Lebens kam.




Mittwoch, 4. Mai 19:30
Pianohaus Kemp, Bielefeld
Karten 0521 - 60 737
[ WEITERE TERMINE ]

09.04.2019 UNIVERSITÄTSMUSIK "Ich habe immer nur den einen Gedanken, wie kurz die Lebenszeit sei""


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse