" .. sonst geht man unter wie ich"
Veranstaltungsdatum: 15.06.2011

Der lange, lange Weg des Robert Schumann nach Endenich

erzählt von
Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse
Volker Link, Klavier


879 Tage lebte Schumann in der Nervenheilanstalt zu Endenich, dort verdämmerte er langsam zum Tode. Die Krankenakten zeigen diesen und jenen Befund. Sie zeigen aber auch, dass Schumanns Leiden schon lange, schon seit seiner Jugend angelegt war.

Von Endenich aus gehen wir den Weg zurück zu Schumanns angeblich guten Tagen. Anhand seiner Musik und seiner Biographie schließen sich gleich mehrfach seltsame Kreise, die den Verdacht nahelegen, Schumanns bitteres Ende in Endenich sei nichts anderes als das Ziel einer konsequenten Wanderung ... vor alllem die Musik scheint zu belegen, dass es eigentlich nie gut um ihn stand. Und dass er schon mit den "Abegg-Variationen" op. 1 sein Schicksal besiegelte.





15. Juni 2011, 19 Uhr
TU Dortmund
Musikjounalismus
Emil Figge-Str.50

© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse