"Aus seinem Leben"
Veranstaltungsdatum: 01.08.2011

Helles Licht und dunkle Schatten im Schicksal Friedrich Smetanas

erzählt von
Annette Kristna Banse und Hans Christian Schmidt-Banse

Peter Barcaba, Klavier
Maria (Se-Young) Kim, Violine
Christoph Otto Beyer, Violoncello

Es ist, was es ist, sagt die Liebe ...

... gleich viermal sagt sie es zu Friedrich Smetana, dem Erfinder grandioser Musik wie die „Verkaufte Braut“ oder die „Moldau“: die Liebe zum rauschenden Leben, zur Musik der böhmischen Heimat, die Liebe zu seiner Frau und zu den Kindern.

Fortuna hatte ihr Füllhorn verschwenderisch über ihn ausgeschüttet, und doch steht er Ende seines Lebens nicht nur mit leeren Händen da, sondern geht auf dramatische, ja geradezu klägliche Weise zugrunde. Einer, der unsere große Bewunderung verdient, unsere Anteilnahme und unser tiefes Mitleid.

Ausgewählte Klavierstücke und das Klaviertrio g-Moll op. 15 sind die musikalischen Stationen bei dieser Wanderung durch ein außergewöhnliches Schicksal.


Musikalischer Sommer Ostfriesland
1. August 2011, 20 Uhr
Landschaftsforum Aurich
© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse