CONCERT REMARQUABLE "Schlagt ihn! Macht ihn nieder! Reißt ihn in Stücke!"
Veranstaltungsdatum: 01.03.2011

Dmitrij Schostakowitsch. Oder: die Kunst des Überlebens

dargestellt von Annette Kristina Banse und Hans Christian Schmidt-Banse

24 Präludien und Klaviertrio Nr. 2 op. 67
Henning Ruhe, Klavier
eteria klaviertrio

So viele Künstler und Intellektuelle ließen unter der Fuchtel von "Väterchen" Stalin ihr Leben, so viele mussten verstummen, wenn die unberechenbare Laune dieses grausamen Mannes es wollte.

Nur Schostakowitsch nicht. Er überlebte, wenngleich in ständiger Todesangst, obwohl er sich nicht an Stalin anschmiegte wie viele andere, die folgsam dessen primitives Lied sangen. Warum aber dann? War er vielleicht unantastbar wie der sprichwörtliche russische "Gottesnarr"? Hatte er besondere Konditionen? Konnte er mit seiner Musik wenn nicht Wohlwollen so doch Duldung erzeugen? Oder hat er gar mit seinen Noten gegen Stalins unmenschliches Regime protestiert in der sicheren Gewissheit, dass dieser keine Noten lesen könne?

Auskunft geben seine Zeitzeugen, gibt er selbst  ... und natürlich seine Musik, u.a. die 24 Präludien und das zweite Klaviertrio op. 67. Auskunft erteilt auch diese in jeder Hinsicht Schrecken erregende sowjetische Geschichte.

Steigenberger Hotel Remarque
1. März 2011 um 19:23 Uhr
Karten 0541 - 6096 663
[ WEITERE TERMINE ]

28.04.2019 KLANGBILDER, WELTBILDER


© Annette Kristina Banse, Prof. Dr. Hans Christian Schmidt-Banse